Klaus Huhn: „Exkursion durch volkseigene Ruinen“

9,99 

Lieferzeit: Büchersendung

Beschreibung


Edition Berolina 2016 · 144 Seiten


Bundeskanzler Helmut Kohl versprach 1990, aus den neuen Bundesländern „blühende Landschaften“ zu machen. Dass das „gelungen“ ist, und zwar durch weitgehende Deindustrialisierung des Ostens mit der dazugehörigen Freisetzung von Arbeitskräften, zeigt Klaus Huhn in gewohnt scharfzüngiger und sarkastischer Art und Weise. Er unternimmt eine virtuelle Exkursion quer durch Ostdeutschland und veranschaulicht anhand von Zitaten und Fakten den fast fl ächendeckenden Niedergang der ostdeutschen, einst volkseigenen, Industrie. In alphabetischer Reihenfolge geht der Streifzug von Angermünde und Apolda über Berlin und Eberswalde, Hettstedt, Hoyerswerda und Ilmenau bis Weißwasser, Wismar, Wittenberge und Zschopau und durch viele andere Orte mehr. Eine Spurensuche der besonderen Art: Was bleibt, wenn eine ganze Volkswirtschaft verschwindet?

Zusätzliche Information

Gewicht167 g